Die Pflege Ihres Welpen

 

Fellpflege:

Kämmen und Bürsten des Fells wird Ihrem Welpen gefallen und Sie tun ihm etwas Gutes.

Während Sie ihn kämmen oder bürsten, können Sie nämlich Sie sein Fell und seine Haut  auf Veränderungen wie Flöhe , Läuse, Verfilzungen oder andere Hautirritationen untersuchen.

Kämmen oder bürsten Sie das Fell Ihres Welpen in Wuchsrichtung mindestens 1mal

in der Woche - bei langhaarigen Welpen sogar täglich, mit einem speziellen Kamm oder Bürste .

Zahnpflege:

Wie bei allen Kleinhunden muss man auch beim Chihuahua aktiv etwas für die Erhaltung der Zähne tun. Der Hund sollte oft Futter erhalten, das von den Zähnen zerkleinert

werden muss, damit das Gebiss etwas zu arbeiten hat.

Dann sollte man ruhig ab und zu Knochen (vom Kalb oder Rind) oder

Büffelhautknochen geben, denn Nagen ist sowohl für die Zähne als auch für das Zahnfleisch nützlich. Notwendig wird die Zahnreinigung erst nach dem                 

Zahnwechsel ,mit etwa einem halben Jahr, es ist jedoch ratsam, den Hund

schon von klein an daran zu gewöhnen.

Krallenpflege:

Wenn Ihr Hund überwiegend auf glatten oder Teppichboden läuft, müssen die Nägel

regelmäßig gekürzt werden. Dazu können Sie eine Krallenschere (Zoofachhandel) verwenden.

Bei hellen Nägeln sieht man deutlich, bis wohin geschnitten werden darf, nämlich      kurz vor dem durchbluteten Teil. 

Zum Kürzen dunkler Krallen bedarf es einiger Erfahrung, da der Anfang der rot

durchbluteten Nagelhaut nicht zu erkennen ist. Bitten Sie evtl. einen Fachmann

um Hilfe. Besser ist es ,die Nägel regelmäßig und in kurzen Abständen mit einer

Sandpapierfeile abzuraspeln. Überlange Nägel, vor allem eingewachsene Daumenkrallen, sind dem Hund nicht nur unangenehm, sondern können ihm  auch erhebliche Schmerzen bereiten.

Wenn die Nägel zu lang werden, ist auch der richtige Auftritt auf die Ballen und das korrekte Abrollen der Pfote beim Laufen nicht mehr gegeben.

Im Laufe der Zeit spreizen sich dann die Zehen, und das sieht wirklich nicht

mehr hübsch aus.

Ohrenpflege:

Die Ohren sollten von Ohrenschmalz und Gerüchen gesäubert werden.

Benutzen Sie dafür Watte im getauchten Babyöl ,mit der Sie vorsichtig das Innenohr

auswischen .Nehmen Sie aber auf keinen Fall Wattestäbchen, da mit diesen das Trommelfell verletzt werden könnte.